Kirche und Politik an der Peripherie

Diese Woche besuche ich Hermanstadt. Dort gibt est ein ganz interesantes Tagung:

Forschungstagung

(Hermannstadt/Sibiu/Nagyszeben25.-28. September 2014)

Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Südosteuropa München

Lehrstuhl für Alte und Mittlere Kirchengeschichte der Christian-Albrechts-Universität Kiel, Departement für Geschichte, Kulturerbe und Protestantische Theologie (Departamentul de Istorie, Patrimoniu şi Teologie Protestantă) der Lucian-Blaga-Universität Sibiu/Hermannstadt und

Institut für Evangelische Theologie der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau), in Kooperation mit

Institut für Ökumenische Forschung Hermannstadt, Arbeitskreis für siebenbürgische Landeskunde e.V. Hermannstadt, Evangelische Akademie Siebenbürgen (Neppendorf b. Hermannstadt), Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache Mediasch und

Evangelische Landeskirche A.B. in Rumänien

 

Kirche und Politik an der Peripherie

Reformation und Macht an den „Grenzen“ der deutschen, protestantischen Einflusszone im Vergleich von Frühneuzeit und Gegenwart

Donnerstag, 25.09.14

16:30 Eröffnung

16:45: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heinz Schilling (Berlin): Strategien zur Einführung und Sicherung der Reformation an der mitteleuropäischen Peripherie (zugesagt)

17:15 Prof. Dr. Rudolf Leeb (Wien): Reformation in Klagenfurt und ihre Ausstrahlung auf Kärnten und Slowenien. (zugesagt)

17:45 Diskussion

18:15 Abendessen

19:00 Prof. Dr. Herman Selderhuis (Apeldoorn): Emden als „peripheres Zentrum“ für die Rezeption der deutschen Reformation in den Niederlanden im 16./17. Jahrhundert (zugesagt)

19:30 Prof. Dr. Dr. h.c. Emidio Campi (Zürich): Die Schweizerische Reformation in ihren reziproken Verhältnissen von Süd- und Nordeuropa (zugesagt)

20:00 Diskussion

20:30 Dr. Luka Ilić (Mainz): Matthias Flaccius und der Einfluss der Reformation auf die Kroaten (zugesagt)

21:00 Diskussion

Freitag, 26.09.14

08:30 Prof. Dr. Jens E. Olesen (Greifswald): Reziprozität der Reformation in Dänemark und Deutschland (zugesagt)

09:00 Prof. Dr. Marc Lienhard (Straßburg): Einfluss der dt.-frz. „Peripherie“ auf die Straßburger Reformation und ihre Rückwirkung im 16. Jh. (zugesagt)

09:30 Diskussion

10:00 Kaffeepause

10:30 Prof. Dr. Jan Harasimowicz (Wroclaw): Die Reformation in Schlesien zwischen Adelsmacht und Bürgerwillen (zugesagt)

11:00 Prof. Dr. Andreas Müller (Kiel): An der Grenze von West und Ostkirche – Die Reformation in Kronstadt/Siebenbürgen. (zugesagt)

11:30 Diskussion

12:00 Mittagessen

12.30 Exkursion

16:15 Dr. Tomasz Kempa: Konflikt und Konsens: Deutsch-Ordensstaat, Königsberg und Riga als Zentren religionspolitischer Konflikte an der Peripherie zu Polen-Litauen (angefragt)

16:45 Dr. Matthias Burghardt (Estland): Protestantismus im Konzert der Konfessionen im Baltikum Gegenwart (angefragt)

17:15 Diskussion

17:45 Abendessen

18:30 Dr. Edit Szegedi (Cluj/Klausenburg): Die Konfessionsbildung in Kronstadt und Klausenburg im Vergleich: das Ideal der Homogenität und die heterogene Wirklichkeit. (zugesagt)

19:00 Prof. Dr. Paul Brusanowski (Sibiu/Hermannstadt): Wirkungen der Reformation in Siebenbürgen auf die rumänischen Orthodoxen (zugesagt)

19:30 Diskussion

20:00 Pause

20:15 Bischof Kato Bela (Cluj/Koloszvár): Die gesellschaftliche und politische Stellung des Protestantismus in Rumänien (Siebenbürgen) zu Beginn des 21. Jahrhunderts (angefragt)

20:45 Diskussion

Samstag, 27.09.14

08:30 Dr. Vincenc Rajsp (Wien): Die Rezeption und Multiplikation der Reformation durch Primus Trubar und die Slowenen (zugesagt)

09:00 Prof. Dr. Zoltan Csepregi (Budapest): Die Rezeption der deutschen Reformation in ungarländischen Städten und Herrschaften. (zugesagt)

09:30 Diskussion

10:00 Kaffeepause

10:30 Prof. Dr. Peter Konya (Presov) : Die Reformation in Oberungarn als gemischtethnischer „Peripherie“-Zone (Deutsche, Slowaken, Ungarn) (zugesagt)

11:00 Prof. Dr. Karl Schwarz (Wien): Der Protestantismus in der Slowakei – eine Brücke zwischen Sprachen, Völkern und Kulturen (zugesagt)

11:30 Diskussion

12:00 Dr. Edwin Pech (Wang/Karpaten). Protestantismus im Pluralismus des heutigen Polens (zugesagt)

12.30 Diskussion

12:45 Mittagessen

14:15 Bischof Dr. Michael Bünker (Wien): Protestantismus in Mittelosteuropa heute (zug.)

14:45 Bischof Geza Filo (Ljublana): Das Verhältnis von Staat und evangelischen Kirchen in Slowenien (zugesagt)

15.15 Diskussion

15:45 Kaffeepause

16:15 Gergely Pröhle (Budapest): Verschwindende Minderheit? Der ungarische Protestantismus der Gegenwart. (zugesagt)

16:45 Prof. Dr. Ludwig Steindorff (Kiel): Protestantismus in Kroatien heute. (zugesagt)

17:15 Diskussion

18:00 Abendessen

19:30 Prof. Dr. Marc Lienhard (Straßbourg): Evangelisches Bekenntnis, Identität und gesellschaftliche Verantwortung des franzôsischen Protestantismus heute. (zugesagt)

20:00 Prof. Dr. Svend Andersen (Aarhus): Dänischer Protestantismus (Arbeitstitel) zugesagt

20:30 Diskussion

Sonntag, 28.09.14

08:30 Prof. Dr. George Harinck (Amsterdam). Die Situation des niederländischen Protestantismus der Gegenwart (zugesagt)

09:00 Diskussion

Gottesdienst

 

11:30 Dr. Martin Hirzel (Bern): Die gesellschaftliche und politische Relevanz des gegenwärtigen schweizerischen Protestantismus im Land und beim ÖRK (zugesagt )

12:00 Dr. Katrin Hatzinger (Brüssel): An der Peripherie? – Die Aussichten des Protestantismus in Europa (zugesagt)

12:30 Abschlussdiskussion

13:00 Mittagessen – Ende der Tagung

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s